Aktuelle Projekte

Regio-Tram – das Tramangebot der Zukunft von Baesweiler nach Aachen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Tram Bordeaux kl

(Vorbild; z.B. das Tramsystem in Bordeaux, Frankreich)

66.000 Pendlerbewegungen werden an Arbeitstagen täglich aus den Kommunen Baesweiler, Alsdorf, Würselen und Herzogenrath nach Aachen und zurück gezählt. Die Initiative Aachen stellt eine Mobilitätsalternative vor – die Regio-Tram.

Mit dem hochmodernen Verkehrsmittel Regio-Tram verbindet ein zukunftsweisendes, emissionsfreies ÖPNV-Verkehrsmittel den Nordraum der StädteRegion mit der Aachener City.

Die Regio-Tram stellt eine Ergänzung des Euregiobahn-Netzes auf noch heute vorhandenen Bahnflächen dar und bietet ein hohes Fahrgastpotential mit barrierefreier Beförderung. Zudem leistet sie einen wichtigen Beitrag zum Luftreinhalteplan Aachen und zur Modellregion Elektromobilität.

Linienverlauf der Regio-Tram im euregiobahn-Netz HIER

RegioTram Linienverlauf o Überschrift

weitere Infos in der Rubrik "Presse"

 

 

4. Mobilitätsforum - Das Auto in der Stadt. Wir müssen reden. Wieviel Auto braucht die Stadt?

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Publikum 17.9.18 klein

Das Auto in der Stadt. Wir müssen reden. Wieviel Auto braucht die Stadt?

4. Mobilitätsforum der Initiative Aachen in Kooperation mit der Stadt Aachen

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Welche Angebote brauchen die Bürger? Müssen die Bürger in Zukunft Ihr Mobilitätsverhalten ändern?

Am 17. September 2018 ging es im Depot, Talstr. spannend weiter mit „der Deutschen liebstes Kind“ – dem Auto. Umfassend, provokant und kontrovers wurde an diesem Abend informiert und diskutiert.

Bereits mit seinem Impulsvortrag "Besser! Anders! Weniger! Zur Zukunft des Autos in der Stadt" lieferte Prof. Dr.-Ing. Oscar Reutter, Verkehrsexperte des Wuppertal Institutes der Bergischen Universität Wuppertal, jede Menge Diskussionsstoff für Podium und Publikum.

Podium 17.9.18 klein

 

3. Mobilitätsforum "Verkehr in Aachen" - Bus&Bahn - 19.10.2017, 19.00 Uhr, Depot, Aachen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Elektrobus klein

 

Das Mobilitätsforum „Verkehr in Aachen“, das am 19. Oktober 2017 bereits zum dritten Mal stattfindet, lädt die Bürger wieder ein, sich zur Zukunft der Mobilität in Aachen einzubringen und zu informieren. Das Schwerpunktthema des Abends ist der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV).

BÜRGERBETEILIGUNG

Die Bürger sind eingeladen, sich bereits im Vorfeld an dieser Veranstaltung, die die Initiative Aachen in Kooperation mit der Stadt Aachen ausrichtet, zu beteiligen. Verbunden mit der Online-Anmeldung besteht die Möglichkeit, die eigene Sicht auf den ÖPNV einzubringen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten; hier   und unter www.aachen.de/mobilinac

 

Weiterlesen: 3. Mobilitätsforum "Verkehr in Aachen" - Bus&Bahn - 19.10.2017, 19.00 Uhr, Depot, Aachen

   

Die “KULTURSPUR“

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Internet v. St. Elisabeth z. City 2

Blick v. St. Elisabeth Richtung Altstadt (Jülicher Str.)

 

Die Idee der Kulturspur ist in einem Querdenker-Workshop mit Aachener Bürgerinnen und Bürgern entstanden. Aus einer Vielzahl unkonventioneller, außergewöhnlicher und voneinander abweichender Denkansätze entstanden erste richtungsweisende Ideen zur “Kulturspur“ und werden seitdem von der Initiative Aachen e.V. federführend weiterentwickelt.

Ziel: Die Kulturspur markiert in ihrem Verlauf vom Theater über Hansemannplatz, Ludwig-Forum bis in den Aachener Norden/Osten entlang der Jülicher Straße mit dem angrenzenden Stadtraum die Verbindung von Aachens historischer Mitte mit dem ältesten Industriestandort Deutschlands. Diese Achse soll attraktiver und anziehender werden.

Mehr Erfahren Sie im Konzeptpapier KULTURSPUR  hier  

 

Internet v. St. Elisabeth n Haaren 2

Blick v. St. Elisabeth Richtung Haaren (Jülicher Str.)

 

2. Mobilitätsforum - Volles Haus bei "Neue Perspektiven für den Radverkehr" - 27.10.2016

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Plakat Radverkehr 27.10.16 klein

 

Experten und Bürger im Dialog

Ausgebucht war die Couvenhalle zur Radverkehrsveranstaltung und die Teilnehmer erlebten informativen, konstruktiven und unterhaltsamen Abend rund um das Thema Fahrrad fahren.

Die Initiative Aachen hatte in Kooperation mit der Stadt Aachen eingeladen. „Der Radverkehr boomt, die Städte müssen jetzt ihre Infrastruktur verbessern“, sagte gleich zu Beginn Hans-Joachim Sistenich, Vorstandsmitglied der Initiative Aachen, in einem Begrüßungs-Statement.

Vorträge, Presse u.m.hier

Weiterlesen: 2. Mobilitätsforum - Volles Haus bei "Neue Perspektiven für den Radverkehr" - 27.10.2016

   

Seite 1 von 4