Kunst schafft Kundschaft

Drucken

Leer stehende Geschäftsräume in der Innenstadt geben der Kunst Raum an ungewohnter Stelle. Diese Symbiose erwies sich in den bisher durchgeführten Projekten für alle Beteiligten als äußerst positiv.

Ziel dieses Projektes ist, die Problematik der leer stehenden Ladelokale konstruktiv und positiv zu nutzen, um mit diesem Projekt einen Umkehrprozess einzuleiten. So initiierte die Initiative Aachen e.V. im Sommer 2002 das Projekt „Kunst schafft Kundschaft“.

Durch die Vermittlung zwischen Vermietern leer stehender Ladenlokale und Künstlern entsteht eine befristete positive Nutzung des Leerstandes durch qualitativ hochwertige Kunst. Dies hat die Steigerung der Attraktivität des Leerstandes und damit des innerstädtischen Erscheinungsbildes zur Folge und bringt ein zusätzliches kulturelles Angebot in die Stadt zu den Bürgern. Die Öffnung der Leerstände mit konkreter Nennung aller Objektdaten bietet zudem inte-ressierten Mietern die Möglichkeit der anonymen Besichtigung.

Fachwissen und Sponsoring der Projektpartner ermöglichten der Start eines wegweisenden Projektes.

Projektpartner der Initiative Aachen e.V.: Stadt Aachen, STAWAG, Atelierhaus, BBK (Bund bildender Künste), Ludwig Forum für internationale Kunst, MAC (Märkte und Aktionskreis City e.V.), City Immobilien, Industrie- und Handelskammer, Haus & Grund, Zeitungsverlag, martello Design, Josef Courté KG Versicherungen, Sparkasse Aachen


Schirmherrschaft: Herr Oberbürgermeister Jürgen Linden