Leerstandsmanagement mit dem einzigartigen EIS

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Seit Dezember 1998 verfolgt die Initiative Aachen e.V. durch regelmäßige Begehung und Erfassung die Entwicklung der leer stehenden Ladenlokale in der Aachener Innenstadt. Deren Anzahl konnte von 1998 bis 2002 einen Zuwachs von 43 auf 105 Leerständen verzeichnen. Diese, von der Initiative Aachen e.V. erfassten Leerstände, liegen in einem festgelegten Bereich, der die Strassen innerhalb des Grabenringes, die Adalbertstrasse, die Theaterstrasse, die Bahnhofstrasse, die Franzstrasse und die Alexanderstrasse umfasst.
Aktueller Stand: Die Erfassung der Leerstände aus dem April diesen Jahres ergab eine sinkende Tendenz. 89 Leerstände wurden in der Aachener Innenstadt registriert.
Das von der Stadt Aachen in Kooperation mit dem Unternehmen RegioIT und der Initiative Aachen e.V. entwickelte, und in Deutschland einzigartigen, Einzelhandels-Information-System (EIS) visualisiert alle Daten zum Einzelhandel in einem Stadtplan. Hier sind alle Branchen, jeweils mit eigenem Layer, der Innenstadt erfasst.
Ein Etappenziel ist, diese Datenbank mit den Daten der leer stehenden Ladenlokale zu vervollständigen und natürlich immer wieder zu aktualisieren.
Hierzu nimmt die Initiative Aachen e.V. zu den Maklern und Vermietern Kontakt auf, um die Daten der Leerstände und das Einverständnis für die Visualisierung im Internet zu erhalten.
Diese Darstellung erfolgt kostenlos.

Hauptziel des EIS ist einerseits die direkte Information interessierter Investoren und neuer Einzelhändler und andererseits der Service für die Kunden der Geschäfte, die so einen schnellen Überblick über das Angebot und die Ansprechpartner erhalten.

Fragen? Die beantworten wir gerne!
Anregungen, Korrekturen, Meinungen!? Nehmen wir gerne entgegen!

Projektpartner der Initiative Aachen e.V.s: Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Aachen, RegioIT

Hier geht’s zum EIS!